nachträglich verbloggt: Tagungsmarathon am Jahresende Teil 1 – GML²13

Am 28./29.11.13 besuchten Lena, Bernhard und ich (das TUDfolio-Team) die GML in Berlin. Die Tagung fand in diesem Jahr ein wenig anders als gewohnt statt: Anders als sonst, gab es nur eingeladene Vorträge, keine Einreichungen. Da TUDfolio leider Ende Dezember den Kürzungen des Landes Sachsen im Bereich E-Portfolio zum Opfer fällt, war dies für uns eine perfekte Gelegenheit, noch einmal in der Projektlaufzeit über den Tellerrand des E-Portfolios zu schauen und die E-Learning-Welt von einer anderen Seite kennenzulernen.

Dominierendes Thema waren die MOOCs, insbesondere xMOOCs. Eine perfekte Einarbeitung also für Lena und Bernhard, die beide ab 01.01.14 im SOOC arbeiten werden.

Für die Preconference-Workshops teilten wir uns auf: Bernhard besuchte eine Veranstaltung zu einem Online Studienwahl Assistenten, Lena beschäftigte sich mit eAssessment (das Thema beschäftigte sie bereits beim OLAT User Day in diesem Jahr) und ich wollte mehr über Videos in der Lehre erfahren, denn damit habe ich bisher kaum Berührungspunkte gehabt, wenn man mal von den Live-Sessions im SOOC absieht.

SAMSUNG

PreConf Workshop zu Videos in der Lehre

Das Thema „Videos in der Lehre “ ist so vielfältig und kann von so vielen Perspektiven aus diskutiert werden, dass eigentlich den ganzen Workshop über unklar blieb, über was wir uns denn jetzt eigentlich austauschen möchten. Die einen hatten ihren Fokus bei der Vorlesungsaufzeichnung, die nächsten wollten die Potenziale der Darstellung von Praxissituationen diskutieren, die dritten redeten über MOOCs und andere waren viel mehr an den Risiken des Videos als solches und dessen Nachteile gegenüber dem Bild interessiert. Ich konnte daher selbst aus dem Workshop inhaltlich mitnehmen, dass es eine unglaubliche Bandbreite von Einsatzszenarien in der Lehre gibt. Methodisch war meine „Lesson-Learned“, dass man als Workshop-Leiter, bevor in die praktische Arbeit eingestiegen wird, erst einmal die Bandbreite des Themas „Video“ dargestellt und eingegrenzt wird. Man konnte in der Kürze der Zeit gar keine Potenziale für die Hochschule als Institution, für Didaktik oder für Weiterbildung finden, weil man eigentlich nur mit der Definition des Begriffes beschäftigt war.

Die beiden Konferenztage mit den Vorträgen, vorrangig zu MOOCs vergingen wie im Fluge. Tolle Beiträge von MOOC-Machern, Personen der Bildungspolitik und MOOC-Kritikern belebten die Tagung. Besonders klasse fand ich, dass auch cMOOCs einen eigenen Vortrag bekamen. Joachim Wedekind berichtete vom OPCO und stellte dem Publikum, welches zum einem Großteil aus xMOOC-Machern bestand, das Konzept der cMOOCs vor.

SAMSUNG

Ein wunderbarer Vortrag von Prof. Dr. Dillenbourg der EPFL Lausanne

Prof. Dillenbourgs Vortrag war allerdings der absolute Höhepunkt der Tagung. Witzig aufbereitet und dennoch informativ und spannend.

Einige Tweets geben einen Einblick:

Lena, Andrea und Bernhard (v. l.)

Lena, Andrea und Bernhard (v. l.)

Und mit meinem Video-Statement für eteaching.org endet dann eine ereignisreiche und für alle spannende GML13!

Advertisements

Über Andrea Gumpert

https://tudfolio.wordpress.com http://tinyurl.com/maharaeportfolio http://lissiontour.wordpress.com http://vonnynachla.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s