nachträglich verbloggt, die letzte: Tagungsmarathon Teil 3: MOOCCamp in Frankfurt

Hiermit möchte ich den Kreis nun schließen und dem tollen Jahr 2013 lebewohl sagen. Dieser Post kommt wohl auch etwas spät, aber man könnte auch denken, dass ich ihn mir einfach bewusst lange aufgehoben habe.

Erhöhtes Twitteraufkommen: #MOOCCamp13

An einem Wochenende mitten im Dezember reisen Anja, Maria und ich zum MOOCCamp nach Frankfurt. Claudia Bremer hatte uns eingeladen, den SOOC vorzustellen und fleißig zum Thema x- und cMOOCs mitzudiskutieren. Gerade die strikte Trennung und das gegenseitige Misstrauen zwischen x- und c sollte auf diesem Vortrags-Barcamp-Mischmasch-Format aufgeweicht werden. Für mich sehr spannend waren die Beiträge von Oliver Janoschka (vom Stifterverband über „Digitalisierung der Hochschulbildung“), Felix Seyfarth (spricht über das MOOC-Konzept der Leuphana-Universität) und natürlich die gemeinsame cMOOC-Session. Irgendwie mussten wir doch feststellen, dass die Probleme der cMOOC-Macher doch zu weiten Teilen andere sind als die der xMOOC-Macher. Während Andreas Wittke Einblicke in die Videoproduktion und zugehörige Kalkulation gab, diskutierten die cMOOCler über Motivation, Personalaufwand der Betreuung und geeignete Plattformen im Social Web.

Es gab wirklich unglaublich viele spannende Diskussionen (real und auf Twitter), viele neue MOOC-Ideen und für mich sehr interessante Einblicke in die Welt der xMOOCs und der bildungspolitischen Fragestellungen.

SAMSUNG

vl.: Anja Lorenz, Maria Müller und Andrea Lißner

mooccamp

vl: Raffaelina Rossetti (SOOC-Teilnehmerin), Nina Kahnwald, Andrea Lißner, Anja Lorenz

Rückblick, Weitblick, Ausblick

EIn klitzkleiner Jahresrückblick soll aber auch nicht ganz fehlen. Das turbulente Jahr begann im Januar mit meinem Start an der Fakultät Informatik, in einem Projekt im Rahmen dessen Schülerinnen und Schüler mittels E-Learning auf das Studium vorbereitet worden. Im März beendete ich mein Studium nach  drei Semestern und konnte voll ins Berufsleben einsteigen. Ich bekam die Chance wieder am Medienzentrum anzufangen, im Projekt SOOC. Etwa zur selben Zeit bekam ich die Zusage für TUDfolio, mein erstes eigens beantragtes Projekt zum Thema E-Portfolio. Wahnsinn. Bis zum Projektstart im August stand dann aber wieder der SOOC im Vordergrund: Schnell entwickelte sich dieses Projekt zum Selbstläufer, ein tolles Team, ein wunderbares Konzept und interessante Erfahrungen trugen uns über das Sommersemester. Der Projektstart von TUDfolio rückte heran und ich gab KoSEL, das Projekt an der Informatik auf, wollte mich auf neue Aufgaben konzentrieren. Im Herbst folgten lehrreiche und spannende und aufregende Tagungen: u. a. GMWGeNeMe, GML², OEB und das MOOCCamp.

Es wäre vermessen, zu erwarten, dass 2014 ein ähnlich spannendes und erfolgreiches Jahr wird. Dennoch bin ich ganz sicher, dass es ein Jahr mit vielen Neuerungen, Veränderungen und Weiterentwicklungen wird. Ich bin wirklich gespannt, was in den nächsten Monaten passieren wird und möchte mir daher eigentlich auch nur eines für das neue Jahr vornehmen: Gelassen die Dinge auf sich zukommen lassen und etwas weniger Ungeduld, wenn es mal langsamer voran geht.

Ich bedanke mich an dieser Stelle für dieses Jahr bei den Personen, die mir dieses 2013 überhaupt erst möglich gemacht haben:

Zuerst natürlich bei meiner Familie!

Prof. Steffen Friedrich, der es mir ermöglichte bereits im Studium ins Berufsleben einzusteigen. Daniela Pscheida und Prof. Köhler, die mir den Einstieg in den SOOC und die Mitarbeit im eScience-Projekt möglich machten (Und danke Daniela: So viel wie in der Zeit mit Dir in einem Büro, habe ich im ganzen Studium nicht gelernt). Anja Lorenz, die von Anfang an, eine Mentorin in der Frage „Wie lege ich möglichst viel Energie und Leidenschaft in meine Arbeit?“ war (sicher haben wir uns auch oft gegenseitig angestachelt ;-)).  Claudia Bremer, die mich auf der GMW13 toll motiviert und unterstützt hat, Danke. Und natürlich auch Sandra Hofhues, die immer ein offenes Ohr für Diss-Problemchen hatte. Ich hatte und habe das Glück, Schülerin bei tollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu sein, vielen Dank!

Advertisements

Über Andrea Gumpert

https://tudfolio.wordpress.com http://tinyurl.com/maharaeportfolio http://lissiontour.wordpress.com http://vonnynachla.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter E-Portfolio, MOOC, SOOC, Tagung, Wissensmangement veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s