eMOOCs ’14 – die MOOC-Community an der EPFL Lausanne

Am 08.02.14 reisten wir los: Anja und ich, in Vertretung für das gesamte SOOC-Team düsten per Nachtzug nach Lausanne zum MOOC European Stakeholders Summit. Nach einem traumhaften Sonntag in Lausanne und einem doch recht komischem Abend vor den Schweizer Nachrichtensendern (an diesem Sonntag war die Abstimmung zur Initiative «Gegen Masseneinwanderung»  mit viel Social Media Aktivität) startete am Montagmorgen die Tagung mit dem Pre-Conference-Tutorial von S. Rohrer und H. Pongratz.

Es folgten zwei spannende Tage mit viel Infos rings um kommerzielle und wissenschaftliche Einblicke in das Thema MOOCs. Dabei zeigte sich mal wieder deutlich, dass das Thema irgendwie nichts Neues ist, aber einen solchen Ruck durch den Bereich E-Learning geschickt hat, dass es ganze Konferenzen füllt und so viele Personen und Institutionen mobilisiert in der digitalen Lehre aktiv zu werden. Deshalb bin ich keine von denjenigen, die MOOCs verteufelt, als schlechteres WBT oder neues Wort für Vorlesungsaufzeichnungen. Der MOOC-Hype ist nun mal ein Hype und daher reflektiert zu sehen, aber wenn es dazu führt, dass sich viel mehr Leute und Institutionen Gedanken über Lehre machen und über Digitalisierung nachdenken, ist das doch super. Außerdem geht die MOOC-Diskussion ja auch über die xMOOCs hinaus: cMOOCs sind schwierig in die klassischen Strukturen zu implementieren, eröffnen aber neue Perspektiven für Lehre und Lernen.

Soweit so gut und so spannend auch die Diskussionen und Gespräche auf der eMOOCs, Austausch mit Vertretern der Wirtschaft (z. B. T-Systems) und etablierten E-Learning-Spezialisten (z. B. Universität Graz). Viele Informationen zu den Vorträgen sind im Netz zu finden (hier, hier oder hier) deswegen werde ich hier jetzt nicht meine kompletten Aufzeichnungen abtippen.

Am Mittwoch dann hatten wir unseren Vortrag: Footsteps through the SOOC Project


Hier geht’s zur Prezi

Im Spitzentempo rasten wir durch unseren Vortrag und versuchten in den 12 Minuten Vortragszeit so viel wie möglich über den SOOC zu erzählen. Was wir nicht unterbekommen haben, kann man im Paper und in den anderen Publikationen nachlesen.

Abschließend gab es noch einige Keynotes und ich muss sagen – entgegen der Meinungen der anderen – fand ich die von Carolina Jeux aus Spanien wirklich gut. Sie hat die Perspektiven von Bildungsexporten nach Lateinamerika aufgezeigt und einige „Lessons Learned“ der MiriadaX Plattform vorgestellt. Auch zeigte der Vortrag, dass die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und ein geschlossenes Auftreten, in anderen Ländern funktioniert ;-).

Abends ging es dann mit dem Nachtzug ziemlich erschöpft wieder in Richtung Heimat. Mal wieder fiel es schwer, den Kollegen die Inhalte, Mehrwerte und neuen Informationen zu berichten, weil einfach viel zu viele Informationen in kürzester Zeit vermittelt worden. Zeitnah bloggen hätte wohl geholfen…. 😉

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Über Andrea Gumpert

https://tudfolio.wordpress.com http://tinyurl.com/maharaeportfolio http://lissiontour.wordpress.com http://vonnynachla.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter MOOC, SOOC, Tagung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu eMOOCs ’14 – die MOOC-Community an der EPFL Lausanne

  1. Anja Lorenz schreibt:

    Hat dies auf Anjas Blog rebloggt und kommentierte:
    „Dabei zeigte sich mal wieder deutlich, dass das Thema irgendwie nichts Neues ist, aber einen solchen Ruck durch den Bereich E-Learning geschickt hat, dass es ganze Konferenzen füllt und so viele Personen und Institutionen mobilisiert in der digitalen Lehre aktiv zu werden.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s